Menu

Willkommen

Forum St. Stephan

Gespräche zwischen Wissenschaft, Kultur und Kirche

Über uns

Das Forum St. Stephan bietet einen offenen „Begegnungsraum“ für geistige Auseinandersetzung zwischen unterschiedlichen Disziplinen. Prinzipien dabei sind Offenheit und Hellhörigkeit für Fragen der Zeit sowie die Bereitschaft zu einem initiativen Handeln in Kultur, Kirche und Gesellschaft.

Was wir tun

Veranstaltungen

2. Dezember 2021, 18 Uhr "Geschichte und Sinnhaftigkeit von Lobau-Autobahn und Stadtraße" von Dr. Heinz Högelsberger Zoom-Meeting beitreten https://us02web.zoom.us/j/2875397391

Meeting-ID: 287 539 7391 Kenncode: 1202

Die Geschichte der Lobau-Autobahn ist eine Geschichte der Fehlentscheidungen und des Widerstandes. So wurden vor zwei Jahrzehnten mehrere Variante untersucht, um dann die schlechteste Trasse auszuwählen. Dementsprechend groß war der Widerstand, der beispielsweise zu einer wochenlangen Blockade der Probebohrungen im Nationalparkgebiet führte. Seither haben zahlreiche Einsprüche das Projekt verzögert. Aus Sicht der Klimapolitik ist der Verkehrssektor die größte Schwachstelle, denn die Emissionen sind in diesem Bereich seit 1990 um etwa 75 Prozent gestiegen. Derzeit werden in Österreich 60 % der Wege mit dem Auto und 40 % im Umweltverbund zurückgelegt. Dieses Verhältnis soll sich laut Mobilitätsmasterplan des BMK umdrehen. Dort ist auch festgelegt, dass der PKW-Verkehr kontinuierlich zurückgehen und der LKW-Verkehr stagnieren sollen. Laut aktuellem Koalitionsübereinkommen für Wien von SPÖ und Neos ist geplant, den Anteil der Pkw-Pendler*innen, die nach Wien kommen, bis 2030 zu halbieren. Bei all diesen Reduktionszielen stellt sich die Frage, wofür die Lobau-Autobahn notwendig sein soll. Dass eine weitere hochrangige Straße zusätzlichen Verkehrs induziert, ist inzwischen vielfach nachgewiesen.

Fakt ist aber auch, dass die verkehrliche Lage in den alten Ortskernen (Aspern, Essling etc) für alle Beteiligten unbefriedigend ist: Für Öffi-Nutzerinnen (Busse stehen im Stau), für Fußgängerinnen und Radfahrerinnen, aber auch die Autofahrenden und die Anrainerinnen. Gleichzeitig entstehen in diesen Gebiete zahlreiche neue Wohnbauten. Ein massiver und rascher Ausbau der Öffis und der Radwege wäre also ein Gebot der Stunde.

Da die Trassierung der Lobau-Autobahn keine direkte Verbindung zu Südost-Tangente und Donauuferautobahn vorsieht, soll diese Anbindung über die Stadtstraße erfolgen. Diese soll also drei Funktionen erfüllen:

· Hochrangiger Lückenschluss zwischen S1 und A23 bzw. A22 · Entlastung der Ortsdurchfahrten von Eßling, Aspern, Stadlau und Hirschstetten · Anbindung der neuen Wohnbau- und Gewebegebiete.

Welche dieser Aufgaben eine Stadtstraße übernehmen könnte und welche Dimensionierung es dafür bräuchte, soll ebenso diskutiert werden, wie Rückbau und Verkehrsdimensionierung der Ortskerne.

Veranstaltungsarchiv

Kommende Veranstaltungen

-13. September 2021, 19:30 Uhr "Keplersalon ZWISCHEN... Die Evolution des Kosmus. Unser Verständnis zwischen naturwissenschaftlichen Theorien und religiösen Bildern", REINHART KÖGERLER

-1. Oktober 2021, 19:30 Uhr "Tagung des FSS "Spiritualität und Nachhaltigkeit"

-25. November 2021, 19:30 Uhr "Keplersalon ZWISCHEN... Charles Sealsfield. Ein Schriftsteller des 19. Jahrhunderts zwischen Amerika und Europa, WYNFRIED KRIEGLEDER

Zum Nachhören...

Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf den Titel der Veranstaltung.

Gesprächswoche 2019: „CHANGE. Wie Neues entsteht“

Wie kommt das Neue in die Welt? Wie entstehen neue Theorien in den Naturwissenschaften? Und wie technische Innovationen? Wie kommt es, dass das Leben sich im Zuge der Evolution immer wieder „neu erfindet“? Und wie zeigt sich „das Neue“ in der Geschichte der Kunst? Wie können sich Organisationen immer wieder an neue Situationen anpassen? Das Forum St. Stephan diskutierte Fragen wie diese im Rahmen der Gesprächswoche 2019 mit der ihm eigenen Offenheit über alle disziplinären Grenzen hinweg

Die gläserne Gesellschaft

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist die massenhafte Überwachung der Kommunikation von PolitikerInnen aber auch von Privatpersonen durch Geheim- und Nachrichtendienste in den Fokus der globalen Aufmerksamkeit gerückt. Öffentliche wissenschaftliche Debatten über das Thema sind leider noch rar, aber umso wichtiger, da die Problematik oft vereinfacht und verkürzt dargestellt wird und die Auswirkungen auf den Einzelnen und die Gesellschaft unreflektiert bleiben

Publikationen

Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf das Deckblatt der Publikation.

Gesamte Publikationsliste

Mitgliedschaft & Kontakt

Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist die Bereitschaft, sich im Sinne der Zielsetzung des Forum St. Stephan einzusetzen. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns oder nehmen Sie Kontakt mit einem Mitglied des Vorstands auf.

Vorstandsmitglieder

Vorsitzender Univ.-Prof. Dr. Lukas Kenner
Kirchlicher Assistent Dr. Gustav Schörghofer SJ
1. Stv. Vorsitzender Univ.-Prof. Dr. Reinhart Kögerler
2. Stv. Vorsitzender Univ.-Prof. Mag. Dr. Michael Hofer
Schriftführer HR Dr. Meinrad Handstanger
Kassier Univ. Prof. Dr. Wynfrid Kriegleder
Stv. Kassier DI Dr. Christian Witz
Mitglied DI Mag. Dr. Sibylle Trawöger

Datenschutzerklärung
Beitrittserklärung

Something went wrong. Please try again.
Your message was sent, thank you!

Telefon

(01) 51552-5103

Email

office@forum-st-stephan.at

Adresse

Lisa Simmel
Otto Mauer Zentrum
Forum St. Stephan
Währinger Straße 2-4
1090 Wien